Wir bieten Ihnen alternative Heizmöglichkeiten

  • Holzpellets
  • Scheitholzkessel
  • Holzvergaser
  • Solaranlagen
  • Wärmepumpen
  • Lüftungsanlagen

Das Heizen mit biogenen Brennstoffen ist heute eine zeitgemäße und zukunftsweisende Alternative geworden. Einfache Bedienung, automatische Regelung, teilweise vollautomatische Beschickung sowie die problemlose Brennstoffeinlagerung zeichnen alternative Heizanlagen aus, die im Heizkomfort den modernen Öl- und Gasheizungen um nichts nachstehen.

Der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt führt zu steigender Nachfrage regenerativen Energieformen. Die Erzeugung von Strom, und Wärme aus Sonnenlicht, Erschließung von Umweltwärme durch Wärmepumpen und die Verbrennung von Holz als nachwachsender Rohstoff in modernen Festbrennstoffkesseln erlangt wachsende Bedeutung.

Bei der Verbrennung des „Naturbrennstoffes“ Holz entsteht nur so viel Kohlendioxid (Co2), wie schon vorher beim Wachsen des Baumes aufgenommen wurde. Insgesamt betrachtet weist Holz als Brennstoff also eine Co2-neutrale Umweltbilanz auf. Dazu kommt, dass Brennstoff in großen Mengen zur Verfügung steht. Die Aufbereitung von Holz ist einfach und umweltschonend.

Holz-Pellet-Heizungen Thorsten Rode

Holzpellets

Mit Holz-Pellet-Heizungen kann die Umwelt geschont und gleichzeitig Geld gespart werden. Pellets kosten derzeit nicht einmal die Hälfte von Heizöl, so dass bei der Renovierung der alten Heizung die Alternative Holz überlegt werden sollte. Die Pellet-Heizanlage ist zwar teurer als eine Gas- oder Ölheizung, der Bund gibt jedoch einen Zuschuss von mindestens 2.000,00 Euro.

Im Vergleich ist die Holz-Heizung vor dem Hintergrund der derzeit hohen Preise für fossile Brennstoffe deutlich günstiger.

Die Amortisationszeit dieser Anlagen ist mit ca. 6 Jahren bei einer Lebenserwartung von mind. 15 Jahren recht kurz, dies wird durch den geringen Brennstoffbedarf und der geringen Betriebskosten begünstigt.

Pellets-Heizanlagen können mit einer Direktbeschickung mit z.B. flexibler Schneckenförderung ausgestattet sein. Die Luftzufuhr für jeden Leistungsbereich wird gezielt geregelt und die Verbrennung mit Abgassensor und Lambda überwacht. Der Raumbedarf ist nicht größer als bei einem Öllagerraum und die Befüllung findet wie beim Öl über ein Tankfahrzeug mit Schlauchanschluss statt.

Scheitholzkessel Thorsten Rode

Scheitholzkessel

Der Scheitholzkessel eignet sich bestens für die Verbrennung von kurzflammigen Brennstoffen wie Holz, Koks oder Kohle. Großzügige Türen ermöglichen eine bequeme Befüllung. Mit z.B. 70 Litern Inhalt wird eine lange Brenndauer gewährleistet: bei Nennlast über 4,5 Stunden, bei Teillast über 8 Stunden.

Große Heizflächen und die 2-fache Umlenkung des Abgasstroms ermöglichen einen Wirkungsgrad von über 90%. Auch bei schwierigen Kaminzugverhältnissen kann der Scheitholzkessel durch seinen geringen Kaminzugbedarf problemlos eingesetzt werden. Die Reinigung ist aufgrund der guten Zugänglichkeit der glatten Heizflächen schnell und problemlos vom Betreiber durchgeführt.

Holzvergaser Thorsten Rode

Holzvergaser

Hochwertige Holzvergaserkessel bieten stufenlose Leistungsanpassung im Bereich von 50 bis 100% der Nenn-Wärmeleistung. 50 cm lange Holzscheite, Hackgut und Holz-Briketts sind kein Problem für den großen Füllraum. Die Brenndauer kann bis zu 12 Stunden betragen. Das garantiert lange Nachlegeintervalle. Durch die hervorragende Verbrennung entstehen nur minimale Rückstände, sodass ein 14-tägiges Entaschen vollkommen ausreicht.

Im Füllraum werden die Holzscheite durch den Entzug von Sauerstoff nur durchgeglüht. Es entsteht keine Flamme, da zur Flammenentwicklung dem Holzgas der nötige Sauerstoff fehlt. Durch das drehzahlgeregelte Saugzuggebläse wird die passende Holzgasmenge vom Glutstock in die Keramik-Brennkammer gesaugt und über Drehschieber-Lufteinlässe mit Sauerstoff angereichert. Das zündfähige Holzgas verbrennt sauber mit hohen Temperaturen sowohl im Teillast- als auch im Volllastbetrieb. Durch die bedarfsabhängige Erzeugung des Holzgases ist die Kesselleistung im Bereich von 50 bis 100% regelbar, der feuerungstechnische Wirkungsgrad beträgt bis zu 92% bei niedrigen Emissionswerten.

Die Förderung von Scheitholzvergaserkesseln entnehmen Sie bitte dem Heizkostenvergleich.

Solaranlagen Thorsten Rode

Solaranlagen

Sonnenenergie ist kostenlos und effektiv.

Solarsysteme mit leistungsstarken Kollektoren und abgestimmten Systemkomponenten, sparen im Jahresdurchschnitt 50-60% des Energieverbrauchs zur Trinkwassererwärmung. In den Sommermonaten deckt die Energie den Verbrauch sogar vollständig ab. Das reduziert die Kosten für Öl oder Gas spürbar und macht uns unabhängiger von fossilen Energieträgern. Sonnenenergie eignet sich auch zur Erwärmung von Heizwasser, sodass in der Übergangszeit das Solarsystem die Heizung unterstützt.

Zurzeit werden nur noch Anlagen zur Trinkwassererwärmung kombiniert mit Heizungsunterstützung gefördert.

Ab 01.07.2010 werden 90 € /Qm Kollektorfläche bis max. 40 Qm als Zuschuss gewährt.

Wärmepumpen von 1,6 bis 51,4 kW

Wärmepumpen sind die erste Wahl, wenn es darum geht, Heizkostenersparnis und umweltschonende Wärmeerzeugung zusammenzubringen. Denn die Energie, die eine Wärmepumpe nutzt, stellt die Umwelt unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung. Das vollwertige Heizsystem benötigt nur einen geringen Anteil Strom für Antrieb und Pumpe, um diese Energie nutzbar zu machen.

Eine Wärmepumpe macht unabhängig von fossilen Brennstoffen und trägt aktiv zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und zum Klimaschutz bei. Als ein Pionier im Bereich Serienwärmepumpen setzt Viessmann mit ausgereiften Systemen seit über 30 Jahren Maßstäbe bei effizienter Energieausnutzung und Langlebigkeit. Dabei profitieren Sie zudem von unserer langjährigen Erfahrung als Komplettanbieter für Heizsysteme.