Specksteinöfen - Wärme als reine Strahlungswärme

Specksteinöfen Frontmodelle Thorsten Rode

Frontmodelle

Gemütlichkeit und gesunde Strahlungswärme bieten Ihnen die Speicheröfen von Nunna Uuni.
Speckstein ist ein Naturprodukt, das die besondere Eigenschaft besitzt Wärme schnell aufzunehmen und lange zu speichern, wie kein anderes Material. Andere Modelle und Maße auf Anfrage.

Weitere Informationen unter www.nunnauuni.com

Specksteinöfen Eckmodelle Thorsten Rode

Eckmodelle

Die abgebildeten Öfen sind jeweils mit dem Rost des goldenen Feuers ausgestattet, wodurch das Holz sauber und effektiv bei Temperaturen von 800- 1200 C° verbrennt. Holzheizung ist eine Alternative die umweltfreundlich ist und den Geldbeutel entlastet. Lebendiges Feuer schafft rundherum eine warme Stimmung. Andere Modelle und Maße auf Anfrage.

Weitere Informationen unter www.nunnauuni.com

Specksteinöfen mit Backfach Thorsten Rode

Mit Backfach

Solar-Speicheröfen mit Backfach eignen sich ausgezeichnet zur Zubereitung von Speisen. Das Backfach wird durch die Wärme des Ofens mitgeheizt, dadurch bleibt das Backfach immer sauber. Andere Modelle und Maße auf Anfrage.

Weitere Informationen unter www.nunnauuni.com

Specksteinöfen als Heizquellen bietet eine sehr hohe Speicherkapazität

1. Strahlungswärme aus der Natur

Bei Specksteinöfen handelt es sich um Heizquellen, die mit Holz befeuert werden und eine sehr hohe Speicherkapazität haben. Specksteinöfen von NunnaUuni senden Strahlungswärme aus, was zu einem sehr angenehmen und vor allem gesunden Raumklima führt. Speckstein ist ein Naturprodukt, das vor ca. 2 Milliarden Jahren unter Einwirkung hoher Temperatur und natürlichem Druck entstanden ist. Das spezifische Gewicht beträgt 2980 kg/m².Speckstein zeichnet sich neben seiner hohen Dichte auch durch seine hohe Wärmeleitfähigkeit aus. Eigenschaften die sich zu widersprechen scheinen, aber durch die Strukturrichtung des Materials gegeben sind.

Die durchschnittliche Zusammensetzung besteht aus 40-50 % Magnesit, 40-50 % Talkum und 5 % anderer Gesteinsarten. Durch das Magnesit wird die Wärme in Texturrichtung schnell weitergeleitet (5,2 W/mK), was im Vergleich zu anderen Steinqualitäten oder Tongemischen eine vielfach höhere Wärmeleitfähigkeit dargestellt. Der zweite wichtige Bestandteil des Specksteins ist Talk. Der Talk ist stark kristallisiert und texturiert, wodurch die Wärmeleitung im Stein in bestimmter Richtung erfolgt. Durch verschiedenartige Anordnungen wird so erreicht, dass der Wärmestrom im Ofeninneren schnell abgeleitet wird und am Außenofen eine gleichmäßige Wärmeverteilung und Abstrahlung erfolgt.

2. Wärmestrahlen aktivieren den Stoffwechsel

Es gäbe kein Leben ohne Strahlungswärme der Sonne. Beim Aufprall auf die Erde, Lebewesen oder Gegenstände, wird die Strahlungswärme wirksam. Die Strahlen sind nichts anderes als elektromagnetische Wellen, die die auf der Erde befindliche Materie erwärmt. Die Wärmestrahlen aus dem Specksteinofen sind mit denen der Sonne vergleichbar. Die Wärmestrahlen des Ofens durchdringen die Raumluft, ohne diese wesentlich zu erwärmen. Beim Aufprall wandeln sie sich in Wärme, wodurch sich der Mensch inmitten eines behaglichen Strahlungswärmefeldes befindet. Durch die aufgeheizten Wandflächen des Specksteinofens werden also die Strahlungsflächen bestimmt. Der menschliche Körper baut unter Einwirkung von Wärmestrahlen viele Hormone und das lebenswichtige Vitamin D auf. Ebenso wird Fettablagerungen in den Arterien entgegengewirkt, der Stoffwechsel wird angeregt und Cholesterin abgebaut. Vitamin- und Hormonmangel, sowie der damit erhöhten Anfälligkeit für Krankheiten, wird durch Strahlungswärme vorgebeugt.

Der Specksteinofen gibt die Wärme als reine Strahlungswärme an seine Umgebung ab. Dadurch wird eine Luftzirkulation vermieden und die Temperaturverteilung im Raum ist gleichmäßig. Diese Punkte sind entscheidend für das Raumklima und Behaglichkeitsempfinden des Menschen, da Zugerscheinungen und Staubaufwirbelung vermieden werden und eine optimale thermische Behaglichkeit erzielt wird. Der Specksteinofen wird täglich einmal geheizt und hat nach etwa 2 Stunden seinen Wärmebedarf gespeichert. Von nun an gibt der Specksteinofen ca. 24 Stunden Strahlungswärme ab. Der Wirkungsgrad liegt bei über 85%.